Lange_Nacht  Facebook.
Hallo Gast, du bist hier: ⇒ Startseite - Aktivitäten - Lange_Nacht

Lange Nacht der Wissenschaften am 27.4.2017,
18.00 - 22.00 Uhr

Lange Nacht

Veranstaltungsplan

Zeit Seminarraum Planetarium
18.00 Wolfgang Bergt Die Astronomische Uhr in der Marienkirche zu Rostock Ingrid Ziems Der aktuelle Sternhimmel
18.30 Wolfgang Bergt Die Astronomische Uhr in der Marienkirche zu Rostock Ingrid Ziems Der aktuelle Sternhimmel
19.00 Bernd Lietzow Bemannte Marsmission? - SpaceX mit neuen Ideen Fred Schmidt Geburtsdatum und zugeordnetes Sternbild. Welches ist das richtige Sternbild?
19.30 Bernd Lietzow Bemannte Marsmission? - SpaceX mit neuen Ideen Fred Schmidt Geburtsdatum und zugeordnetes Sternbild. Welches ist das richtige Sternbild?
20.00 Wolfgang Bergt Astronomiegeschichte - Mittelalterlicher Kosmos Christian Fajkus Lohnende Beobachtungsobjekte am nördlichen Sternhimmel für Hobbysterngucker
20.30 Wolfgang Bergt Astronomiegeschichte - Mittelalterlicher Kosmos Christian Fajkus Lohnende Beobachtungsobjekte am nördlichen Sternhimmel für Hobbysterngucker
21.00 Dr. Ulrich Koy Unsere vielen Monde Fred Schmidt Exoplaneten – Wie findet man sie? Vorstellung einiger Methoden
21.30 Dr. Ulrich Koy Unsere vielen Monde Fred Schmidt Exoplaneten – Wie findet man sie? Vorstellung einiger Methoden
22.00 Bernd Lietzow Neues vom Saturn - Das Ende der Cassinimission Sabine Bergmann Der Sternhimmel im Mai

Lange Nacht der Wissenschaften am 28.4.2016,
18.00 - 22.30 Uhr

Lange Nacht

Unser kleiner Planetariumsprojektor hat unsere Besucher in das Reich der Sterne entführt.

Die Sonne, der Mond, Sterne und Planeten wurden an die künstliche Himmelskuppel unseres Planetariums projiziert – Bilder, Videos und Erklärungen aus der großen Vielfalt der Astronomie und Astrophysik unterstützten den Wissenstransfer in kurzweiligen Vorträgen.

Bei klarem Himmel konnten wir mit mehreren Teleskopen den Sternhimmel beobachten, v. a. die Sonne und den Jupiter mit seinen vier großen Monden, und dabei auch Erklärungen zur Bedienung und zum Aufbau eines Teleskopes weitergeben.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Im Seminarraum, in dem die Besucher eine Vielzahl an Raketenmodellen finden konnten, liefen anschauliche Vorträge zu spannenenden astronomischen Themen.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Lange Nacht der Wissenschaften
Foto: Helmut Krause  

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Im Plantengarten wurden Positionen und Größenverhältnisse unseres Sonnensystems dargestellt und erklärt.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Alle die durch ihren Besuch auf den „Geschmack“ der Astronomie und Raumfahrt gekommen waren, konnten während der gesamten Zeit mit den anwesenden Hobby-Astronomen diskutieren und „fachsimpeln“.

Veranstaltungsplan

Zeit Seminarraum Planetarium
18.00 Wolfgang Bergt Die Astronomische Uhr in der Marienkirche zu Rostock Ingrid Ziems Der aktuelle Sternhimmel
18.30 Wolfgang Bergt Die Astronomische Uhr in der Marienkirche zu Rostock Ingrid Ziems Der aktuelle Sternhimmel
19.00 Bernd Lietzow Neues vom Mars Fred Schmidt Der Sternenhimmel bis zum Äquator mit Blick auf das Kreuz des Südens
19.30 Bernd Lietzow Neues vom Mars Fred Schmidt Der Sternenhimmel bis zum Äquator mit Blick auf das Kreuz des Südens
20.00 Wolfgang Bergt Astronomische Animationen mit JavaScript Christian Fajkus Lohnende Beobachtungsobjekte am nördlichen Sternhimmel für Hobbysterngucker
20.30 Wolfgang Bergt Astronomische Animationen mit JavaScript Christian Fajkus Lohnende Beobachtungsobjekte am nördlichen Sternhimmel für Hobbysterngucker
21.00 Dr. Ulrich Koy Unsere vielen Monde Fred Schmidt Exoplaneten – Wie findet man sie? Vorstellung einiger Methoden
21.30 Dr. Ulrich Koy Unsere vielen Monde Fred Schmidt Exoplaneten – Wie findet man sie? Vorstellung einiger Methoden
22.00 Bernd Lietzow Apollomission Sabine Bergmann Der Sternhimmel im Mai

Lange Nacht der Wissenschaften am 7.5.2015,
16.00 - 21.00 Uhr

 

Lange Nacht der Wissenschaften am 17.5.2014,
16.00 - 21.00 Uhr

Die „Lange Nacht der Wissenschaften“ präsentierte sich dieses Jahr unter dem Motto „Wissen schaf(f)t Wirtschaft“, denn in diesem Jahr wurde unter anderem ein besonderer Fokus der Wissenschaft im Einfluss auf die Wirtschaft aufgezeigt. Selbstverständlich hat sich auch wieder der Astronomische Verein Rostock e.V. beteiligt.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Die Vorträge von Andreas Becker, Sabine Bergmann, Wolfgang Bergt, Christian Fajkus, Bernd Lietzow und Fred Schmidt fanden auch dieses Jahr zahlreiche interessierte Zuhörer. Darüber hinaus wurden der Coudé-Refraktor und ein Fernrohr von Helmut Krause den Besuchern zur Sonnenbeobachtung zur Verfügung gestellt. Auch das Haus und der Planetengarten wurden den Besuchern erläutert.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Da das Ereignis an einem Samstag und gleichzeitig mit dem Hochschulinformationstag der Universität durchgeführt wurde, war die Teilnahme deutlich geringer als in den vergangenen Jahren

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Helmut Krause  

Lange Nacht der Wissenschaften am 25.4.2013,
18.00 - 23.00 Uhr

Bereits zum zehnten Mal öffneten am 25. April 2013 von 18.00 bis 23.00 Uhr die wissenschaftlichen Einrichtungen der Region Rostock ihre Türen. Abgesehen von Vorträgen, Präsentationen und Schauvorlesungen, konnten die Nachtschwärmer auch wieder spannende Führungen erleben.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Wolfgang Bergt  

Die Vorträge von Andreas Becker, Ingrid Ziems, Bernd Lietzow, Dr. Ulrich Koy und Fred Schmidt fanden zahlreiche interessierte Zuhörer. Darüber hinaus wurden das Haus, der Planetengarten, der Coudé-Refraktor und Fernrohre von Armin Liebig und Wolfgang Bergt den Besuchern von Vereinsmitgliedern erläutert.

Lange Nacht der Wissenschaften

Foto: Wolfgang Bergt  

Lange Nacht der Wissenschaften am 26.4.2012,
18.00 - 23.00 Uhr

Der Astronomische Verein Rostock e.V. ist stolz, dass der Vortrag von Andreas Becker über Exoplaneten den 2. Preis erringen konnte.

Aber auch die Vorträge von Ingrid Ziems, Sabine Bergmann, Bernd Lietzow, Christian Fajkus, Dr. Ulrich Koy und Fred Schmidt fanden zahlreiche interessierte Zuhörer. Darüber hinaus wurden das Haus, der Planetengarten, der Coudé-Refraktor und ein Fernrohr von Alko Schurr den Besuchern von Vereinsmitgliedern erläutert.

Tag der Astronomie

Foto: Wolfgang Bergt  

Lange Nacht der Wissenschaften am 28.4.2011,
18.00 - 23.00 Uhr

Sterne, Sternbilder und Planeten wurden an die künstliche Himmelskuppel des im Jahre 1965 erbauten Planetariums projiziert. Videos und Erklärungen zum Planetensystem unterstützten den Wissenstransfer. Laufend wurden Fernrohrbeobachtungen (Erklärungen zur Bedienung und zum Aufbau eines Teleskopes) und eine Ausstellung von Raketenmodellen angeboten. In der Kuppel stand der Coudé-Refraktor 150/2250, ein Linsenteleskop mit 56- bis 375-facher Vergrößerungsmöglichkeit zur Verfügung. Die Gäste, die auf den Geschmack gekommen waren, konnten anschließend auch mit den anwesenden Hobby-Astronomen gut fachsimpeln. Darüber hinaus liefen Videofilme zu verschiedenen astronomischen Themen.

Lange Nacht der Wissenschaften am 29.4.2010,
18.00 - 23.00 Uhr

Vorträge im Planetarium:
Sternentwicklung - Was wird aus unserer Sonne | Christian Fajkus
Der Sternenhimmel zwischen Nord- und Südpol | Fred Schmidt
Der Sternenhimmel über Rostock | Ingrid Ziems
Die Suche nach Exoplaneten und 2. Erde | Fred Schmidt
Unsere vielen Monde | Dr. Ulrich Koy
Vorträge im Seminarraum:
Hubbles Erben - heutige und zukünftige Weltraumteleskope | Andreas Becker
Im Reich des Ringplaneten - Neues vom Saturn l | Bernd Lietzow
Von der Gaswolke zum Schwarzen Loch - Das Leben eines Sterns | Andreas Becker
Gefahr aus dem All - Lassen sich Einschläge von Asteroiden auf der Erde verhindern? | Bernd Lietzow
Planetensystem | Sabine Bergmann

Lange Nacht der Wissenschaften am 23.4.2009,
18.00 - 23.00 Uhr

Lange Nacht

Foto: Astronomischer Verein Rostock e.V.  

Volles Haus zur „Langen Nacht der Wissenschaften“: Sterne, Sternbilder und Planeten wurden an die künstliche Himmelskuppel des im Jahre 1965 erbauten Planetariums projiziert - außerdem gab es Videos und Erklärungen zum Planetensystem. Laufend wurden Fernrohrbeobachtungen (Erklärungen zur Bedienung und zum Aufbau eines Teleskops) und eine Fotoausstellung eigener Aufnahmen angeboten. Da das Wetter mitspielte, konnten die Besucher in der Kuppel mit dem Coudé-Refraktor den Sternhimmel und insbesondere den Planeten Saturn beobachten. War der Gast auf den Geschmack gekommen, ließ sich anschließend auch mit den anwesenden Hobby-Astronomen gut fachsimpeln. Darüber hinaus liefen Videofilme zu verschiedenen astronomischen Themen.

 

Informationen über frühere Lange Nächte der Wissenschaft sind im Archiv zu sehen.

Astronomischer Verein Rostock e.V.          Nelkenweg 6          18057 Rostock          Tel. 0381 493 4068          kontakt@astronomieverein.de          Impressum