Vortraege  Facebook.
Hallo Gast, du bist hier: ⇒

Vorträge

Der aktuelle Sternhimmel über Rostock

Monatssternhimmel Monatssternhimmel
Der Blick auf den Sternenhimmel beeindruckt die Menschen seit jeher. Mit viel Phantasie wurden Träume, Wünsche, Märchen, Mythen und Legenden in Form von Sternbildern in ihn hineininterpretiert. Erleben Sie in unserem Planetarium den derzeitigen Sternenhimmel und erfahren Sie Interessantes über Sterne, Sternbilder und Planeten.

Monatssternhimmel
Fotos: Wolfgang Bergt  

Sonne, Mond und Sterne - Eine kleine Reise durch das Universum

Sonne Mond und Sterne Planetarium

Unabhängig vom Stand der Erkenntnisse über das Weltall blickt der Mensch seit Jahrtausenden fasziniert auf den nächtlichen Sternhimmel.

Exoplaneten

Tag der Astronomie
Foto: Wolfgang Bergt  

Mit der Entdeckung von 51 Pegasi b, dem ersten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, im Jahre 1995, wurde nicht nur die Existenz solcher Exoplaneten bewiesen. Viele Fragen bekamen dadurch neuen Auftrieb. Sind andere Planetensysteme ähnlich dem unseren? Wie sehen diese fremden Welten aus? Gibt es weiteres Leben im Universum? Gibt es eine zweite Erde?

Seit 1995 wurden 884 (Stand: Mai 2013) weitere Exoplaneten entdeckt und insbesondere durch das Kepler Weltraumteleskop wird diese Zahl in naher Zukunft noch rapide ansteigen. Die Klärung der oben genannten Fragen rückt damit in greifbare Nähe.

Der Vortrag soll deshalb dem Zuhörer auf einfache und anschauliche Weise vermitteln, wie heute Exoplaneten entdeckt werden, wie bereits entdeckte Welten vermutlich aussehen und welche Voraussetzungen ein Planet haben muss, damit Leben auf ihn möglich wäre.

Der Stern von Bethlehem

Was hat den Weisen wirklich den Weg gewiesen?

Ein Komet? - Eine Supernova? - Eine Planetenkonjunktion?
… oder nur ein Symbol?
Inwieweit stimmen die Bibeltexte zur Geburt Jesu mit den astronomischen Ereignissen überein?
Wir möchten versuchen, die vielen Fragen zum Stern von Bethlehem zu klären und damit die Weihnachtszeit auch astronomisch einzuläuten.

In die engere Wahl kommen eine Supernova, also ein explodierender Stern, oder auch eine enge Planetenkonstellation. In vielen Darstellungen wird der Weihnachtsstern als Komet gezeigt, doch das ist eigentlich die unwahrscheinlichste Variante. Bei den Recherchen nach dem wirklichen „Stern von Bethlehem“ stoßen die Astronomen auf einige Hürden. So tauchen immer wieder Varianten der Geschichte um die Geburt Jesu auf. Die Weihnachtsliebhaber können aber beruhigt werden: Wir glauben nicht, dass durch den Vortrag der Weihnachtszauber verfliegt.

Geheimnisvoller roter Planet – Der Mars im Visier der Raumfahrt

roter Planet Planeten

Über unseren äußeren Nachbarplaneten wurde in der Vergangenheit viel spekuliert. Da ist von „Marskanälen“ und kleinen „grünen Männchen“ die Rede.

Der Saturn – im eisigen Reich des Ringplaneten

Saturn, der zweitgrößte Planet unseres Sonnensystems, ist selbst von bloßem Auge erkennbar, und deshalb schon seit Jahrtausenden ein stiller Begleiter der Menschheit. Seit der Erfindung des Fernrohres ist bekannt, dass er von einem geheimnisvollen Ringsystem umgeben ist, das zu den faszinierendsten Erscheinungen des Weltalls gehört. Was in den vergangenen Jahren von der Weltraumsonde Cassini an die Erde übermittelt wurde, lässt staunen: Fotos des Gasriesen und seiner Begleiter, gestochen scharf und wunderschön anzusehen. Sensationelle Bilder des geheimnisvollen Ringsystems des Saturn zeigen bisher nie gesehene Erscheinungen…

Jupiter - der Riese mit den vielen Monden

Als eines der hellsten Objekte des Nachthimmels ist der Planet nach dem römischen Hauptgott Jupiter benannt. In Babylonien galt er wegen seines goldgelben Lichts als Königsstern.

Er ist ein Planet mit vielen Superlativen:
Sein Durchmesser ist elf mal größer, als der der Erde, er ist 318 mal schwerer als die Erde und besitzt weit mehr als 65 Monde. Er hat keine feste Oberfläche und das Leben auf der Erde verdankt ihm seine Existenz. Erleben Sie im heutigen Vortrag, wie die Wissenschaft die Geheimnisse des Jupiters langsam lüftet.

Tycho Brahe

Tycho

Das Leben eines ungewöhnlichen Astronomen

Zu einer Zeit, als es noch keine Teleskope gab, war Tycho Brahe ein herausragender Beobachter. Er hinterließ eine in seiner Exaktheit einmalige Sammlung astronomischer Messergebnisse, mit deren Auswertung Johannes Kepler das Bild unserer Welt völlig veränderte.

Erfahren Sie mehr über das Leben dieses einzigartigen Astronomen.

 

 

Neil Armstrong, der erste Mensch auf dem Mond

Armstrong

Juli 1969 - Zum ersten Mal betritt ein Mensch einen anderen Himmelskörper.

Mit den Worten: "Es ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein Riesensprung für die gesamte Menschheit" setzt Neil Armstrong seinen Fuß auf den Mondboden. Nach der Rückkehr zur Erde wurden er und seine beiden Mitstreiter überschwenglich gefeiert und wurden berühmter, als so mancher Künstler oder Politiker.

Die Astronomische Uhr in der Marienkirche zu Rostock

Astronomische Uhr

Ein Wunderwerk mittelalterlicher Technik

Die Uhr gehört zu einer Familie vergleichbarer europäischer Großuhren wie in Danzig, Strasbourg oder Lund. Weltweit einzigartig ist die Rostocker Uhr jedoch, da sie als einzige mit ihrem ursprünglichen mittelalterlichen Uhrwerk von 1472 noch bis heute präzise funktioniert.

In dem Vortrag werden geschichtliche, mathematische, technische und astronomische Hintergründe und Zusammenhänge erklärt.

Astronomischer Verein Rostock e.V.          Nelkenweg 6          18057 Rostock          Tel. 0381 493 4068          kontakt@astronomieverein.de          Impressum