Treffen  Facebook.
Hallo Gast, du bist hier: ⇒ Startseite - Jahrestreffen

Jahrestreffen Astronomie in Mecklenburg-Vorpommern

„Als ich begonnen habe, das Treffen zu organisieren, wusste ich gar nicht, welche astronomischen Einrichtungen im Land sind“, sagte Henning Schmidt bei der Eröffnung des ersten Jahrestreffens. Mit dabei waren Vertreter der Sternwarten oder Vereine aus Rostock, Schwerin, Demmin, Greifswald, Barth, Heringsdorf, Lübz, Remplin, Torgelow, Wustrow und die Initiative 2000 plus aus Neubrandenburg.

8. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Demmin am 16.07.2016

Programm für den 16. Juli 2016 in Demmin (PDF-Datei)

Teilnehmer
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Zum 8. Astronomietag in Demmin kamen 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sonnabend, den 16. Juli 2016 zur Astronomiestation im Wasserturm zusammen.

Wasserturm
Jahrestreffen

Foto: Helmut Krause  

Der hististorische Wasserturm

Begrüßung
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Begrüßt wurden die Gäste vom Stationsleiter Dr. Michael Danielides und dem Bürgermeister Dr. Michael Koch.

Seminarraum
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Die Teilnehmer im Seminarraum

Grußwort
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Der Wasserturm, die Heimstatt der Astronomiestation

Betreuung
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Mitarbeiterinnen der Station sorgten für den reibungslosen Ablauf.

Planetarium
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Das Planetarium unter einer 6-m-Kuppel ist der Besuchermagnet.

Planetarium
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Dr. Danielides am Steuerpult

Fernrohr
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Das Fernrohr Meniskus-Cassegrain 150/2250 von Zeiss leistet immer noch seine Dienste.

Plattform
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Die Plattform bietet gute Bedingungen für weitere Teleskope.

Technik
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Sonnenbeobachtung im H-alpha-Licht

Technik
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Ein vielseitiges Gerät

virtuelle Technik
Jahrestreffen

Foto: Helmut Krause  

Virtuelle Realität

Zeitschriften
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Dr. Jürgen Hamel und Dr. Michael Danielides stellten die Zeitschriften "Astronomie + Raumfahrt im Unterricht" und "sternzeit" vor, die für Astronomielehrer sehr zu empfehlen sind.

Beobachtungen
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Henning Schmidt berichtete von erfolgreichen Beobachtungen im laufenden Jahr 2016.

Astronomieunterricht
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Das Hauptthema war die Diskussion über den Rahmenplan für den Astronomieunterricht mit Herrn Mario Poethke vom Bildungsministerium.

Diskussion
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Das Hauptthema war die Diskussion über den Rahmenplan für den Astronomieunterricht mit Herrn Mario Poethke vom Bildungsministerium.

Wie geht es weiter?
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Es wurden Vorschläge gemacht, wo die nächsten Jahrestreffen stattfinden sollten.

7. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Rostock am 05.09.2015

Einladung zum 5. September 2015 in Rostock (PDF-Datei)

Teilnehmer
Jahrestreffen

Foto: Michael Schomann aus Wolfsburg  

Zum 7. Astronomietag in der Festwoche zum 50. Jahrestag der Astronomischen Station "Tycho Brahe" in Rostock, das gleichzeitig das 5. Norddeutsche Sternwartentreffen war, kamen mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sonnabend, den 05. September 2015 im Christophorus-Gymnasium zusammen.

Auszeichnung
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Professor Dr. Manfred Schukowski wurde der Meyer-Röhl-Ehrenpreises für sein Lebenswerk verliehen.

Danksagung
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

In seiner Dankrede erinnerte er an viele weitere verdienstvolle Persönlichkeiten.

Plenum
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Weil unsere Sternwarte zu klein für alle Teilnehmer ist, fand das Treffen im Christophorus-Gymnasium statt.

Vorträge
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Den wissenschaftlichen Hauptvortrag hielt Prof. Dieter B. Herrmann über die Geschichte der Volkssternwarten.

50 Jahre Astronomische Station "Tycho Brahe"
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Die Lübecker brachten leckere Grüße mit.

Erfahrungsaustausch
Jahrestreffen

Foto: Michael Schomann aus Wolfsburg  

Die Teilnehmer konnten sich über die Station, dasPlanetarium und das Hauptteleskop informieren.

Planetengarten
Jahrestreffen

Foto: Michael Schomann aus Wolfsburg  

Besonderes Interesse fand der Planetengarten.

siehe auch 5. Norddeutsches Sternwartentreffen am 05.09.2015 in Rostock

6. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Stralsund am 11.10.2014

Teilnehmer
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Zum 6. Astronomietag kamen 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sonnabend, den 11. Oktober 2014 in der Fachhochschule Stralsund zusammen, um sich gegenseitig über personelle und technische Ressourcen der astronomischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern zu informieren.

Das erste ZKP-1
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Das Planetarium der Fachhochschule Stralsund ist nachweislich das erste ZKP-1. Es wurde 1954 für die nautische Ausbildung von Offiziersanwärtern angeschafft. 1991 gelangte es in den Besitz der Fachhochschule, die aber keine Verwendung dafür hatte.

Dr. Henning Klostermann und Dr. Rudi Wendorf
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Dr. Henning Klostermann und Dr. Rudi Wendorf berichteten über die Gründung eines Fördervereins 1994 zur Nutzung des Planetariums durch die Öffentlichkeit. Nach der Anschaffung eines Fernrohrs mit Unterstützung der Stadt Stralsund erhielt die Einrichtung sogar den Status einer Sternwarte. Die Greifswalder Teilnehmer bieten Hilfe bei der weiteren Nutzung an.

Seminarraum
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

In einem Seminarraum der Fachhochschule fand man gute Bedingungen für die Fachvorträge.

Vortrag Hamel
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Dr. Jürgen Hamel von der Archenhold-Sternwarte, der gerade die Chefredaktion der Zeitschrift "ASTRONOMIE + RAUMFAHRT im Unterricht" übernommen hatte, berichtete über seine Forschungsergebnisse zu den astronomischen und nautischen Instrumenten aus der Sammung Axel Graf von Löwen. Aus dieser Sammlung ist das Kulturhistorische Museum der Hansestadt Stralsund entstanden.

Vortrag Danielides
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Der Weltraumphysiker Dr. Michael A. Danielides berichtete über die Neubelebung des Demminer Planetariums ZKP-2. Die Stadt hat in die Wände und die Fassade investiert. Zur Zeit finden etwa 10 Veranstaltungen mit Schulklassen pro Monat statt.

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

In einem zweiten Vortrag erläuterte Dr. Danielides wie durch einfache indirekte Beobachtungen auch von Schülern das Weltraumwetter und solare Röntgenflares untersucht werden können. Er setzt sich für eine Vernetzung der astronomischen Einrichtungen für Wissenschaftstourismus ein.

Vortrag Fürst
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Dietmar Fürst von der Archenhold-Sternwarte arbeitet seit 35 Jahren an der Wiederbelebung der Rempliner Sternwarte. Die Sternwarte Remplin ist der älteste erhaltene Sternwartenbau Mecklenburgs. Die Sternwarte wurde 1793 von Friedrich II. von Hahn errichtet und bis 1805 als Observatorium genutzt. Die Teleskope gehörten seinerzeit zu den größten Europas. Das zwischenzeitlich stark geschädigte Gebäude wurde mittlerweile restauriert. Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Bei diesem Treffen berichtete Dietmar Fürst über die astronomischen Erkenntnisse des Grafen Friedrich II. von Hahn. Er konnte deutlich machen, dass in Rempin bahnbrechende Erkenntnisse und Vermutungen entstanden. Hahns Beobachtungen wurden ab 1796 in den Astronomischen Jahrbüchern von Johann Elert Bode, Direktor der Berliner Sternwarte, veröffentlicht. 1800 entdeckte er von Remplin aus den Zentralstern im planetarischen Nebel M57, dem Ringnebel im Sternbild Leier.

Ereignisse und Treffen
Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Henning Schmidt berichtete über das 5. MTT in Lohmen 2014 und informierte über die Termine 2015. Weil die Astronomische Station Rostock 50 Jahre alt wird, sollen mehrere Veranstaltungen in Rostock stattfinden.

Kulturhistorisches Museum Stralsund
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

In Ergänzung seines Vortrags konnten Dr. Jürgen Hamel den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die beschriebenen historischen Umstände und Instrumente im Modell und im Original zeigen.

Fernrohre im Museum Stralsund
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Von besonderem Interesse waren die Auszugsfernrohre.

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Obwohl die Fernrohre teilweise keine Optik mehr hatten, war doch die handwerkliche und technische Perfektion beeindruckend.

Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Nicht nur die Originalgröße und die Funktionsweise der Fernrohre war von Interesse, sondern auch die Präsentation in der originalen historischen Umgebung.

Jahrestreffen

Foto: Wolfgang Bergt  

Neben den Fernrohren gab es noch viele weitere kunstvolle nautische, architektonische, militärische und astronomische Instrumente zu sehen.

Astronomische Uhr
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Die Stralsunder Nikoleikirche beherbergt in ihrem östlichen Chorgang eine der ältesten und prächtigsten astronomischen Uhren, die typisch für den Ostseeraum sind.

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Mit großer Aufmerksamkeit wurden die Erläuterungen aufgenommen. Allerdings fand die Behauptung, dass die Stralsunder Astronomische Uhr schöner sei als die Rostocker keine Zustimmung. Sie ist nur älter.

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Das Besondere an der Uhr ist die Zeitangabe mit Hilfe eines Astrolabiums. Zur Ausführung einer Kalenderscheibe ist es nicht gekommen.

5. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald am 18. un 19.10.2013

Der Greifswalder Sternwarte e.V. hatte ganz herzlich zum 5. Astronomietag in Mecklenburg-Vorpommern (MV) am Freitagabend, den 18. sowie am Sonnabend, den 19. Oktober 2013 eingeladen.

Der bundeslandweite Astronomietag richtete sich an alle Lehrerinnen und Lehrer sowie Astronomieinteressierte jeden Alters. Neben der Aus- und Weiterbildung für Lehrer, auf Wunsch mit Weiterbildungszertifikat, ging es um den lockeren Erfahrungsaustausch und das wieder engere Zusammenwachsen der Astronomievereine in MV. Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald in direkter Nähe zur Ostsee und den vier Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, Jasmund, Müritz und Wollin freute sich auch auf Gäste aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Bremerhaven, Niedersachsen, Thüringen, Sachsen, der Schweiz und Österreich ... sowie auf Anregungen, wie wir der ältesten, internationalsten und interdisziplinärsten Naturwissenschaft wieder einen größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft einräumen können.

Die offizielle Eröffnung fand am 19. Oktober 2013 um 10:00 Uhr im Beisein der Rektorin Frau Professorin Johanna Eleneore Weber und des Oberbürgermeisters Dr. Arthur König statt. Für das Essen und Trinken am Sonnabend hatte die Schülerfirma "FOS" vom Greifswalder Jahn-Gymnasium gesorgt.

Die Veranstaltung wurde von rund 25 Teilnehmern besucht.

Audimax der Universität Greifswald
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Eröffnung der Veranstaltung

(von links) Dr. Tobias Röwf, Sternwarte Greifswald, Oberbürgermeister Dr. Arthur König, Prof. Dr. Holger Fehske (geschäftsführenden Direktor des Institutes für Physik)

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Übergabe der Urkunden an die Stadt und die Universität Greifswald anlässlich der Neuzuordnung des Kleinplanet „Gryphia" zu Greifswald und die Universität.

Gryphia (496) ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 25. Oktober 1902 vom deutschen Astronomen Max Wolf in Heidelberg entdeckt und die dazugehörige Umlaufbahn von dem Wissenschaftler Dr. Wilhelm Ebert errechnet wurde, der zu jener Zeit am damaligen Astronomisch-Mathematischen Institut an der Universität Greifswald lehrte. Der Name des Asteroiden erinnert an den Deutschen Dichter Andreas Gryphius.

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Dietmar Fürst, Sternwarte Remplin

"Die Existenz einer Vor- und Nachwendezeit - ein Glücksfall für den Rempliner Sternwartentrum"

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Mitglieder des Astronomischen Vereins Rostock e.V. vor dem Eingang der Greifswalder Sternwarte
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Besichtigung der Greifswalder Sternwarte
Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Dirk Stiefs, DLR Bremen

"Das DLR_School_Lab" www.dlr.de/schoollab

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Henning Schmidt, Astronomischer Verein Rostock e.V.

"11 Jahre Astronomischer Verein Rostock e.V."

Jahrestreffen
Prof. Dr. Holger Kersten Universität Kiel

"Wie weit ist es zu den Sternen? - Entfernungsmessungen im Weltall"

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

Tilmann Reinecke, Poseritz (Rügen)

"Möglichkeiten und Grenzen der menschlichen Wahrnehmung"

Jahrestreffen

Foto: Henning Schmidt  

4. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin am 06.10.2012

Jahrestreffen Vor dem offiziellen Beginn war Gelegenheit, den Turm mit Planetarium, Sternwarte und Begegnungsraum zu erkunden und die anderen Teilnehmer zu begrüßen.

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen Das vorbereitete Programm fand im Planetarium statt.

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen 28 Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern und Berlin waren gekommen.

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen Herr Bernd Schmidt informierte über die auf den Tag genau 50-jährige Geschichte der Schweriner Einrichtung.

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen Die Planetarien an den unterschiedlichen Standorten haben ähnliche Probleme. Ein Ziel des Treffens war auch, Lösungen zu vergleichen.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen Nach dem Vortrag von Dr. Frank Sohl (rechts) über Exoplaneten wurde lebhaft diskutiert, weil dieses Thema auch in öffentlichen Veranstaltungen verschiedener Einrichtungen auf dem Programm steht.

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen Professor Lienhard Pagel referierte erneut zu der Beobachtung veränderlicher Sterne durch Amateurastronomen. Diesmal war der Schwerpunkt die Möglichkeit, ein Teleskop an einem Ort mit guten Beobachtungsbedingungen remote zu bedienen und über das Internet die Bilder sofort zu erhalten.

Foto: Henning Schmidt  

Jahrestreffen Henning Schmidt (zweiter von links) erläuterte seine Arbeit mit der AG-Astronomie, die bereits 10 Jahre besteht, und berichtete über das 3. MTT in Lohmen.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen Herr Thomas Tiedtke (links) informierte über den Stand seines Projekt der Einrichtung eines Sternenparks im Bereich der Naturparke Mecklenburgische Schweiz und Nossentiner/Schwinzer Heide.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen Nach dem Ende der Veranstaltung hörte der Regen auf, und die Teilnehmer konnten von der Plattform einen Blick über Schwerin werfen.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen Dann öffnete sich auch noch der Himmel, und es konnte mit der Schweriner Technik die Sonne beobachtet werden.

Foto: Henning Schmidt  

3. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Malchin und Remplin am 24.09.2011

Jahrestreffen Herr Dietmar Fürst berichtete über die Geschichte und die teilweise erfolgreiche Suche nach den Instrumenten der Sternwarte Remplin. In seinem kenntnisreichen Vortrag konnte er zahlreiche Details anschaulich erläutern. Auf großes Interesse stießen auch seine Informationen über die Fortschritte beim Wiederaufbau des Turms in Remplin.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen
Torsten Lohf aus Lübeck und Marco Ludwig aus Neumünster informierten über die Norddeutschen Astrofototreffen (NAST) und das 1. Norddeutsche Sternwartentreffen. Ihre Teilnahme am 3. Jahrestreffen in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Zeichen für die beginnende Vernetzung der norddeutschen Amateurastronomen und ihrer Verbände ebenso wie die Teilnahme nordwestdeutscher Amateure am 2. Teleskoptreffen in Lohmen.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen
Henning Schmidt konnte Bilder vom fertigen Planetengarten präsentieren, der am 9. April 2011 eingeweiht worden ist. Sein zweites Thema war das 2. Mecklenburg-Vorpommersche Teleskoptreffen in Lohmen vom 2. bis 4. September 2011.

Foto: Wolfgang Bergt  

Gruppenbild
Alko Schurr ergänzte den Bericht über das 2. Mecklenburger Teleskoptreffen in Lohmen und stellte begeistert die hervorragenden Beobachtungsbedingungen heraus. Seine Fotos und Erläuterungen findet man auf seiner WebSite www.skyluxdoktor.de unter Astropraxis/Beo-Berichte/Das 2. MTT.

Foto: Astronomischer Verein Rostock e.V.  

Jahrestreffen
Professor Lienhard Pagel stellte die Arbeit der Bundesdeutschen Arbeitsgemeinschaft für Veränderliche Sterne e. V. (BAV) vor. Er machte deutlich, dass es für Amateurastronomen neben dem Spaß an der Beobachtung auch viele Möglichkeiten zur echten wissenschaftlichen Forschung gibt.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen
Jeden Sommer geht es ein Stück voran mit dem Turm in Remplin. Von außen sieht er schon weitgehend fertig aus. In diesem Jahr wurde die Elektroinstallation realisiert.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen
Auch die Außentreppe ist wieder wie neu. Die erhaltenen alten Teile wurden eingesetzt und waren Vorbild für den Nachbau. Fast unmerklich wurden Kompromisse mit heutigen Bauvorschriften gefunden.

Foto: Wolfgang Bergt  

Jahrestreffen
Für das obligatorische Gruppenfoto der zahlreichen Teilnehmer war die historische Treppe ein sehr willkommenes Requisit.

Foto: Astronomischer Verein Rostock e.V.  

2. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Neubrandenburg am 06.11.2010

Veranstalter war der Verein „Initiative 2000 plus e.V.“ zusammen mit der „IG Neubrandenburger Sternfreunde“

Die Veranstaltung fand anlässlich der 26. Tage der Raumfahrt in Neubrandenburg statt.


1. Jahrestreffen der astronomischen Vereinigungen und Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern in Rostock am 30.05.2009

Astronomietreffen

Foto: Astronomischer Verein Rostock e.V.  

Es trafen sich Vertreter fast aller astronomischen Einrichtungen, Sternwarten, Planetarien und Vereine des Landes in der Astronomischen Station „Tycho Brahe“ in Rostock. Zum ersten Jahrestreffen Astronomie hatte der Astronomische Verein Rostock in die Hansestadt geladen.

Astronomietreffen

Foto: Astronomischer Verein Rostock e.V.  

Besondere Beachtung fand der Vortrag von Dietmar Fürst zum Wiederaufbau der Sternwarte in Remplin. Sie ist die wahrscheinlich älteste noch existierende Sternwarte Deutschlands und wurde 1793 errichtet. Durch den Zweiten Weltkrieg und Vandalismus wurde sie fast vollständig zerstört. „1980 habe ich sie total zugewuchtert vorgefunden“, erzählt Dietmar Fürst vom Förderverein Sternwarte Remplin. „Es war gefährlich, sie zu betreten.“

Fürst initiierte in jedem Jahr Sommerlager und richtete die Sternwarte im Lauf von fast 30 Jahren wieder einen passablen Zustand her. Der Verein hat mit bloßen Aufräumarbeiten begonnen. Heute können Besucher in der Beobachtungskuppel durch ein Teleskop schauen.

Beim ersten Jahrestreffen Astronomie in Mecklenburg-Vorpommern wurde ein Grundtenor deutlich: Man wolle künftig enger Zusammenarbeiten und gemeinsam für das Ziel, die astronomische Bildung im Land zu erhalten und zu verbessern, eintreten. Die Hobby-Astronomen stellten außerdem fest, dass sie an allen Orten mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat. „Vielleicht kann man künftig, einige Probleme gemeinsam lösen“, sagt Initiator Schmidt. „Ich bin froh, dass dieses Treffen zustande gekommen ist“, sagte er nach der Tagung. „Wir werden jetzt ein Netzwerk aufbauen und in Kontakt bleiben.“

Zum nächsten Treffen hat die Initiative 2000 plus im August nach Neubrandenburg eingeladen.


Astronomischer Verein Rostock e.V.          Nelkenweg 6          18057 Rostock          Tel. 0381 493 4068          kontakt@astronomieverein.de          Impressum