Sternwarte  Facebook.
Hallo Gast, du bist hier: ⇒ Startseite - Station - Sternwarte

Sternwarte Rostock

Fernrohr

Beobachtungskuppel

Kuppeldurchmesser: 3m

Die auf Rollen gelagerte Kuppel muss mit Ketten- und Seilzügen und mit Hebeln per Hand geöffnet und gedreht werden.

Großes Sternwartenteleskop

Coudé-Refraktor 150/2250

Öffnung: 150 mm

Brennweite: 2250 mm

Auflösungsvermögen: 0,77"

Grenzgröße: 13,2 mag

Linsenfernrohr (Refraktorteleskop) mit durchbohrten Achsen und einem ortsfesten Okulareinblick.

Das Teleskop besitzt nur einen elektrischen Antrieb für die Rektaszensions (RA) - Achse. Die Deklination wird mittels Kurbel per Hand eingestellt wie auch die Fukussierung.

Die gußeiserne Säule bringt ein Gewicht von 670 kg auf die Waage aber auch die absolut schwingungsfreie Aufstellung.

Der Okularrevolver ermöglicht ein schnelles Wechseln der Vergrößerungen. Mit den vorhandenen Adaptern kann Astrofotografie mit Praktika- und Canon-Kameras betrieben werden.

Okularbrennweite (mm)610162540
Sehfeld11´18´28´38´
Vergrößerung3752251419056

Planetengarten

Sonstige Ausrüstung

Teleskope bis 125 mm Öffnung

Für Beobachtungen und Experimente stehen eine Reihe von mobilen Teleskopen bereit. Dieses sind mehrere Telementoren, ein 80 mm Zeiss-Refraktor, ein Spiegelteleskop MEADE-ETX 125 EC und ein PST Ca-K Personal Solar Telescope zur Sonnenbeobachtung u.a.m.

Logo

Die Rostocker Sternwarte wurde am 28.08.1965 eröffnet. 50 Jahre danach wurde mit einer Festwoche das Jubiläum gefeiert.

Am Montag, den 31.08.2015 fand die offizielle Festveranstaltung statt.

Am Mittwoch, den 02.09.2015 war Tag der offenen Tür für Kinder und Jugendliche mit der Preisverleihung für die Sieger des Malwettbewerbs.

An den Abenden der ganzen Woche wurden Vorträge gehalten und konnten Besucher mit dem großen Fernrohr die Himmelsobjekte beobachten.

Am Sonabend, den 05.09.2015 fand das 5. Norddeutsche Sternwartentreffen statt.

Astronomischer Verein Rostock e.V.          Nelkenweg 6          18057 Rostock          Tel. 0381 493 4068          kontakt@astronomieverein.de          Impressum